BlackBerry übernimmt Cylance

Veröffentlicht am: 19.Nov.2018

BlackBerry hat bekanntgegeben, dass es eine Vereinbarung über die vollständige Übernahme von Cylance für 1,4 Milliarden US-Dollar getroffen hat. Cylance ist führender Anbieter für künstliche Intelligenz und Cybersicherheit. Vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen wird der Abschluss des Geschäfts voraussichtlich vor Ende des laufenden Geschäftsjahres von BlackBerry erwartet (Februar 2019).

„Die Führungsrolle von Cylance in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Cybersicherheit wird ab sofort unser gesamtes Portfolio ergänzen, insbesondere UEM und QNX. Wir freuen uns sehr, ihr Team an Bord zu haben und unser neues kombiniertes Know-how zu nutzen“, so John Chen, Executive Chairman und CEO von BlackBerry. „Die Fähigkeiten von Cylance werden unsere bewährten Angebote in den Bereichen Datenschutz, sichere Mobilität und Embedded Systeme erweitern. Auf diese Weise wird BlackBerry Spark für die Umsetzung des Enterprise of Things zukünftig unverzichtbar sein.“

Laut der neuesten Internet of Things Backbone-Umfrage von Gartner wurde Sicherheit als die größte Barriere (35%) für den Erfolg des IoT genannt, wobei Datenschutzbedenken (25%) und potenzielle Risiken und Haftungen (25%) ebenfalls eine große Rolle spielen.

Cylance ist ein Pionier in der Anwendung von künstlicher Intelligenz, algorithmischer Wissenschaft und maschinellem Lernen bei Cybersicherheitssoftware. Diese Software hat sich als äußerst effektiv bei der Vorhersage und Abwehr bekannter und unbekannter Bedrohungen für feste Endpunkte erwiesen. Das schnell wachsende Unternehmen hat sich zu einem Marktführer mit einem fortschrittlichen und leichten Software-Agenten entwickelt, der sich auf dem Endpunkt befindet. Dieser arbeitet sowohl online als auch offline und benötigt für den Betrieb nur ein Minimum an Speicherkapazität und Leistung. Cylance wurde im Jahr 2012 gegründet und ist mit über 3.500 aktiven Unternehmenskunden, darunter mehr als 20% der Fortune 500-Unternehmen, hoch profitabel.

„Unsere hochqualifizierten Mitarbeiter im Bereich Cybersicherheit und unsere Marktführerschaft bei Endpoint-Lösungen der nächsten Generation werden perfekt zu BlackBerry passen. Unsere Kunden, Teams und Technologien werden unmittelbar von der globalen Reichweite von BlackBerry profitieren“, sagt Stuart McClure, Co-Founder, Chairman und CEO von Cylance. „Wir möchten die Stärken von BlackBerry in den Bereichen Mobilität und Sicherheit nutzen, um unsere fortschrittliche KI-Technologie mit dem Ziel anzupassen, zukünftig eine einizige Plattform anzubieten.“

BlackBerry Spark Plattform +

BlackBerry Spark ist eine sichere Chip-to-Edge-Kommunikationsplattform der nächsten Generation für das EoT. Sie schaftt vertrauenswürdige Verbindungen zwischen jedem Endpunkt und ermöglicht so eine sichere Kommunikation. BlackBerry Spark wurde für branchenspezifische Sicherheitszertifizierungen wie zum Beispiel ISO 26262 in Automobilen entwickelt. Die Plattform nutzt dabei das umfassende Technologieportfolio des Unternehmens, das FIPS-validierte, app-basierte AES 256-Bit-Verschlüsselung umfasst. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass Daten immer geschützt sind. BlackBerry Spark ermöglicht es Unternehmen, strenge und länderübergreifende gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. BlackBerry ist der einzige Anbieter von EoT-Plattformen, der die Common Criteria EAL4+ für iOS und Android erfüllt und somit die höchste Sicherheitsstufe auf dem Markt bietet. BlackBerry plant, dass Cylance nach dem erwarteten Abschluss der Transaktion als eigenständige Geschäftseinheit innerhalb von BlackBerry Limited agieren wird.

Über Cylance +

Cylance entwickelt künstliche Intelligenz, um präventive Sicherheitsprodukte und intelligente, einfache und sichere Lösungen bereitzustellen, die den Umgang von Unternehmen mit der Sicherheit von Endgeräten verändern. Cylance bietet ein umfassendes Spektrum an vorausschauender Bedrohungsabwehr und Sichtbarkeit im gesamten Unternehmen, um gefährliche und fortschrittliche Cybersicherheitsangriffe zu bekämpfen. Mit KI-basierter Malware-Abwehr, Bedrohungssuche, automatischer Erkennung und Reaktion sowie Sicherheitsdiensten durch Experten schützt Cylance den Endpunkt, ohne die Arbeitsbelastung für die Mitarbeiter oder die Kosten zu erhöhen. Wir nennen es die Wissenschaft der Sicherheit. Erfahren Sie mehr unter www.cylance.com.

Schreiben Sie einen Kommentar