Jetzt neu: HPE ProLiant DL385 Gen10 Server

Veröffentlicht am: 11.Jan.2018

Benötigen Sie eine zweckoptimierte Plattform für Ihre virtualisierten und speicherlastigen Workloads? Testen Sie etwas Episches – EPYC™. Hewlett Packard Enterprise erweitert die Reihe der weltweit sichersten Branchenstandard.Server1 um den HPE ProLiant DL385 Gen10 Server um den neuen AMD EPYC Prozessoren der Serie 7000. Diese Plattform wurde mit der Sicherheit und mit der Flexibilität entwickelt, die Sie benötigen, um die anspruchsvollsten Workloads in Ihrem Unternehmen handhaben zu können. Mit bis zu 64 Kernen, bis zu 32 DIMMs oder 4 TB Speicherkapazität und Unterstützung für bis zu 24 NVMe-Laufwerke bietet der HPE ProLiant DL385 Gen10 Server eine kostengünstige Virtual Machine (VM) mit beispielloser Sicherheit.

 

Neuerungen

  • Sicherheit bereitstellen – mit HPE Silicon Root of Trust und dem AMD EPYC Secure Prozessor.
  • Bis zu 32 Kerne und 2TB Speicher pro Prozessor.
  • Modulares Gehäuse mit Laufwerkflexibilität.
  • Flexible Finanzierungsmöglichkeiten von HPE Financial Services.

 

Funktionen

Sicherheitsinnovationen

Mit der Einführung des HPE ProLiant DL385 Gen10 Servers ist die Sicherheit während des gesamten Serverlebenszyklus bereits integriert, beginnend mit „Silicon Root of Trust“, d. h. Ausfallsicherheit auf Chipebene. Nur Hewlett Packard Enterprise bietet Server nach Branchenstandard mit wichtiger Firmware, die direkt auf Chipebene integriert ist.

Bevor das Serverbetriebssystem gestartet wird, werden Millionen von Zeilen von Firmwarecode ausgeführt. Mit Run-Time Firmware Validation, bereitgestellt über die HPE iLO Advanced Premium Security Edition, wird die Serverfirmware alle 24 Stunden geprüft (Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit von wichtiger Systemfirmware).

Secure Recovery ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des beeinträchtigten Codes.

Der AMD EPYC Prozessor unterstützt mehrere sicherheitsrelevante Funktionen, einschließlich AMD Secure Processor, Secure Memory Encryption (SME) und Secure Encrypted Virtualization (SEV). Diese Funktionen werden genutzt, um wichtige Sicherheitsfunktionalität zu aktivieren, einschließlich Secure Root-of-Trust, Secure Run und Secure Move.

 

Flexibles Design

Der HPE ProLiant DL385 Gen10 Server hat ein anpassbares Gehäuse, einschließlich neuer modularer Laufwerkschacht-Konfigurationsoptionen mit bis zu 30 SFF-, bis zu 19 LFF- oder bis zu 20 NVMe-Laufwerke zusammen mit Unterstützung für bis zu 3 GPU-Optionen mit doppelter Breite.

HPE Smart Array S100i Software RAID wird standardmäßig für integriertes m.2 Boot ausgeliefert und die neu entwickelten HPE Smart Array Essential und Performance RAID Controller für Leistung oder zusätzliche Funktionen einschließlich der Möglichkeit, in den beiden Modi SAS und HBA eingesetzt zu werden.

Zusätzlich zu integriertem 4×1 GbE haben Sie die Wahl zwischen HPE FlexibleLOM oder PCIe Standup-Adaptern mit unterschiedlicher Netzwerkbandbreite (1 GbE bis 4×10 GbE) und Fabric, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen und vergrößern können.

Dieser Server unterstützt eine Vielzahl an Betriebssystemen, wodurch er für die meisten Umgebungen geeignet ist.

 

Erstklassige Leistung

Der HPE ProLiant DL385 Gen10 Server unterstützt Industriestandardtechnologie, die die aktuellen AMD EPYC Prozessoren der Serie 7000 mit bis zu 28 Kernen, 12-Gb SAS und 4,0 TB HPE DDR4 SmartMemory nutzt.

Unterstützt bis zu drei GPUs mit doppelter Breite oder fünf GPUs mit einfacher Breite zur Beschleunigung von Workloads.

 

Bewährte branchenweit führende Services und einfache Bereitstellung

Zum HPE ProLiant DL385 Gen10 Server gehört eine vollständige Palette an Services von HPE Pointnext, mit denen Sie Ihre Systeme zuverlässig und mit geringem Risiko einrichten und für Agilität und Stabilität sorgen können.

Services von HPE Pointnext vereinfachen alle Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine optimale Lösung. Professional Services ermöglicht die schnelle Bereitstellung von Lösungen, und Operational Services bietet fortlaufende Unterstützung.

Zu den von Operational Services bereitgestellten Services zählen: HPE Flexible Capacity, HPE Datacenter Care, HPE Infrastructure Automation, HPE Campus Care, HPE Proactive Services und Multi-Vendor-Abdeckung.

HPE Financial Services hilft Ihnen mit an Ihren Unternehmenszielen ausgerichteten Finanzierungsoptionen und Inzahlungnahmemöglichkeiten bei Ihrem Übergang zu einem digitalen Unternehmen.

 

1 Basierend auf Penetrationstests zur Cyber-Sicherheit einer Reihe von Serverprodukten verschiedener Hersteller, die von einem externen Unternehmen im Mai 2017 durchgeführt wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar