Hyper-Converged-Infrastrukturen neu entdecken

Veröffentlicht am: 11.Jan.2019

Sie vereinen Server-, Storage- und Netzwerkkomponenten mit einer übergeordneten Management-Software und werden bereits von 19 Prozent der Befragten genutzt. Ein weiteres Drittel evaluiert aktuell die Technologien, führt Proof-of-Concepts durch und wählt einen geeigneten Anbieter aus.

„Hyper Converged liegt schon seit Jahren im Trend, nimmt aber jetzt richtig an Fahrt auf. Besonders bei Enterprise-Anwendungen gewinnt dieses Konzept an Bedeutung. So lassen sich beispielsweise auch umfangreiche SAP-Architekturen und Hyper-Converged-Infrastrukturen aufsetzen“ , so Jan Mentel, Analyst des IT-Research- und Beratungsunternehmens Crisp Research.

Noch vor wenigen Jahren wurden hyperkonvergente Infrastrukturen in erster Linie für den Betrieb von Web-Workloads genutzt. Inzwischen hat sich die Situation verändert:

In welchen Anwendungsbereichen wird „Hyper Converged“ (bis zum Jahr 2020) eingesetzt?

Nicht nur diese Erkenntnis, sondern auch wie hoch sich die geplanten Investitionen von Unternehmen diesbezüglich belaufen oder in welcher Phase sich bereits andere Unternehmen hinsichtlich der Auswahl oder Implementierung der Lösungen befinden, erfahren Sie im Hyper Converged Trendpaper. Hier geht’s zur Internetseite und zum Download des Papers.

Schreiben Sie einen Kommentar